F. Kreye Containerdienst GmbH • Oderstr. 30 • 46395 Bocholt

Gemischter Baustellenabfall

Welcher Abfall gehört in den Container und welcher nicht

Sie benötigen einen Container um Baumischabfall zu entsorgen?

Baustellenabfall, auch Mischabfall genannt, fällt bei unterschiedlichsten Baumaßnahmen aber auch bei Abbrucharbeiten auf nahezu jeder Baustellen an.
Bei Baustellenabfall handelt es sich um eine Mischung aus verschiedenen Abfallarten, bei denen keine eindeutige Trennung möglich ist.
Während Bauschutt nur aus mineralischen Abfällen besteht, die nach der Zerkleinerung in einer Brecheranlage direkt wiederverwertet werden können, ist dies bei Baustellenabfall nicht ohne weiteres möglich.
Baustellenabfall muss erst manuell getrennt werden, um die für eine Wiederverwertung notwendige Sortenreinheit verschiedener Stoffe zu gewährleisten.
Aus diesem Grund ist die Entsorgung von Baustellenabfall in der Regel auch teurer als wenn Sie einen Container für Bauschutt bestellen.
Zu beachten ist, dass es sich bei Farben und Lacken nicht um Baustellenabfall handelt - das sind Sonderabfälle die getrennt entsorgt werden müssen.
In den Container gehören
  • Beton & Ziegel
  • Fliesen & Glas
  • Holz der Kategorie A1-A3
  • Kunststoffe & Plastik
  • Fenster & Metalle
  • Gipsartige Stoffe
  • Styropor
  • metallhaltiger Schrott
In den Container gehören nicht
  • Asbest & Dämmstoffe
  • Altreifen & teerhaltige Stoffe
  • Elektroschrott
  • gefüllte Lack- & Farbeimer
  • PC- oder TV-Monitore
  • Kühlschränke & Feuerlöscher
  • Holz der Kategorie A4

Wir beraten Sie gerne!
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.